Bütowsche Vertellkes
Gesammelt und erzählt von
Hans-Joachim Heß

Aus dem Vorwort von 1983

Liebe Landsleute!

Es freut uns, Ihnen auch diesmal wieder anläßlich des Patenschaftstreffens eine kleine Broschüre. überreichen zu können.

Es ist mit Sicherheit keine große schriftstellerische Arbeit, und die soll es auch nicht sein.

Hier hat nur ein einfacher Bütower Bauernjunge seinen Mitmenschen und sich selbst auf das "Maul" und auf die Finger geschaut. Was er dort gesehen und gehört hat, hat er aufgeschrieben, und das sind die hier vorliegenden "Bütowschen Vertellkes":

Begebenheiten, die sich so oder ähnlich in Stadt und Land Bütow zugetragen haben.

Es kann aber der Beitrag eines einzelnen nur ein bescheidener Anfang sein. Deshalb darf ich Sie, meine lieben Landsleute, bitten, mitzuhelfen, daß aus diesem kleinen Heft einmal eine ansehnliche Sammlung wird.

Uns zur schmunzelnen Ennnerung, unseren Kindern und Kindeskindern zum besseren Verständnis des Bütower Landes und seiner Menschen, ihrer Vorfahren.

Frankenberg, den 27. August 1983

Hans-Joachim Heß



Bereitgestellt von:
Studienstelle Ostdeutsche Genealogie (insbes. Pommern und Pommerellen) der Forschungsstelle Ostmitteleuropa an der Universität Dortmund
In Verbindung mit dem Heimatkreis Bütow

                         E-mail: arrendator@kreis-buetow.studienstelleog.de
                         web-site:http://www.buetow-pommern.info
                         © Klaus-Dieter Kreplin, zum Nordhang 5, D-58313 Herdecke 2001-2004