Bütowersche Vertellkes. Gesammelt und erzählt von Hans-Joachim Heß © 1983-2001
Frankenberg 1983, S. 12


Bütower Maskenball

S.12

Die närrische Zeit ging auch an Bütow nicht ganz spurlos vorüber. Wenn auch Karnevalssitzungen mit viel Wein, Weib, Gesang und rheinischer Ausgelassenheit nicht unsere Art waren, so erfreuten sich doch die Maskenbälle bei Alt und Jung ganz besonderer Beliebtheit. Es konnte dabei durchaus passieren, daß ein junger, flotter Bursch sich in eine schöne Maske verliebte und bei der Demaskierung seine eigene Großmutter im Arm hielt. Die phantasievollen Kostüme wurden sehr oft mit viel Liebe und ebensoviel Fleiß selbst geschneidert, zumal dann, wenn die originellsten Aufmachungen prämiert wurden.

Den Vogel schoß hier zweifelsohne bei einem Maskenball im Bütower Hof ein in der Stadt sehr gut bekannter Apotheker ab. Er hatte sich mit viel Geschick in einen Kachelofen verwandelt. Wer kennt sie nicht, unsere schönen alten Kachelöfen mit Bratröhre, in der die Bratäpfel brutzelten, Rauchabzug und Feuerungstür? Alles war auch an dieser Maske vorhanden und funktionierte einwandfrei.

Es ist nun niemals richtig festgestellt worden, warum unser guter Pillendreher mit aller Welt haderte. Waren es die Stadtväter, waren es die Ärzte mit ihren kaum lesbaren Rezepten, oder war es die verschmähte Liebe einer schönen Bütowerin? Man weiß es nicht. Unser Kachelofen tanzte auch nicht. Aber dies wäre ja auch weiter nicht verwunderlich, denn dieser Leidenschaft frönen Öfen meistens nicht.

Die Aktivitäten dieser Maske beschränkten sich vielmehr auf die Tanzpausen. Wenn die Herren der Schöpfung ihre Damen an die Tische zurückkomplimentiert hatten, schlenderte unser Kachelofen durch die Tischreihen und über das Tanzparkett. Er drehte sich hierhin und dorthin und dabei ging die Feuerungstür auf, und zu Gesicht kam zum Gaudium der meisten Anwesenden, denn Bütower waren auch für etwas derbere Späße zu haben, der blanke Allerwerteste unseres Pillendrehers.

Einige Moralisten, und auch die soll es in Bütow gegeben haben, nahmen doch Anstoß an der sich öffnenden Feuerungstür und sorgten dafür, daß diese Maske sanft aber bestimmt aus dem Verkehr gezogen wurde. Hatte sich eventuell auch gerade bei ihnen die Tür geöffnet?


Bereitgestellt von: Heimatkreis Bütow http://www.buetow-pommern.info

                         E-mail: arrendator@kreis-buetow.studienstelleog.de
                         © Klaus-Dieter Kreplin, zum Nordhang 5, D-58313 Herdecke 2001