< Der Traum des Husaren vom Schlossberg

Volkssagen aus Stadt und Kreis Bütow in Pommern.  Gesammelt von Walter Keller. Bütow 1920.
Nachdruck: Unvergessene Heimat, Nr.6. Frankenberg 1969. - Sagen aus der Stadt - Nr.12 S.8  


Der Traum des Husaren vom Schloßberg

Einst träumte ein Husar, Er stände auf dem Schloßberg und neben ihm läge ein großer Haufen Geld. Am andern Morgen erzählte er diesen Traum seinem Kameraden. Dieser schalt ihn, daß er so wenig sein Glück mache. In der nächsten und dritten Nacht träumte er dasselbe wieder. Da entschloß er sich endlich, auf den Schloßberg zu gehen. Da er erst seinen Futtersack hervorsuchte, verspätete er sich und es graute schon der Tag, als er sich dem Schloßberg näherte. Schon sah er den Haufen, um den eine bläuliche Flamme lobte. Als er herantrat, fand er nur noch einen Düngerhaufen. Ärgerlich stieß er mit dem Fuße daran; in demselben Augenblick war auch der Düngerhaufen verschwunden.

(Knoop)


Bereitgestellt von:
Studienstelle Ostdeutsche Genealogie (insbes. Pommern und Pommerellen) der Forschungsstelle Ostmitteleuropa an der Universität Dortmund
In Verbindung mit dem Heimatkreis Bütow

                         E-mail: arrendator@kreis-buetow.studienstelleog.de
                         web-site: http://www.buetow-pommern.info
                         © Klaus-Dieter Kreplin, zum Nordhang 5, D-58313 Herdecke 2003