Volkssagen aus Stadt und Kreis Bütow in Pommern.  Gesammelt von Walter Keller. Bütow 1920.
Nachdruck: Unvergessene Heimat, Nr.6. Frankenberg 1969. - Sagen aus der Stadt - Nr.23 S.13  


Geister in der Bergkirche

Wenn man nachts in der Geisterstunde dreimal um die Bergkirche läuft und nach dem letzten Mal sich auf die Zehenspitzen stellt, die Hand auf den Türdrücker und das Ohr lauschend an das Schlüsselloch legt, so hört man, wie sich Tritte der Tür nähern. Ein Mann erscheint und führt den Horcher in die Kirche. Dort sieht der Erstaunte, wie drinnen die Geister herumtanzen.

(Mündlich)


Bereitgestellt von:
Studienstelle Ostdeutsche Genealogie (insbes. Pommern und Pommerellen) der Forschungsstelle Ostmitteleuropa an der Universität Dortmund
In Verbindung mit dem Heimatkreis Bütow

                         E-mail: arrendator@kreis-buetow.studienstelleog.de
                         web-site: http://www.buetow-pommern.info
                         © Klaus-Dieter Kreplin, zum Nordhang 5, D-58313 Herdecke 2003