Volkssagen aus Stadt und Kreis Bütow in Pommern.  Gesammelt von Walter Keller. Bütow 1920.
Nachdruck: Unvergessene Heimat, Nr.6. Frankenberg 1969. - Sagen aus der Stadt - Nr.28 S.16  


Gott abschwören

Ganz in der Nähe der Stadt wohnte in einem kleinen Häuschen eine Hexe. Da sie schon alt war, wollte sie ihre jüngste Tochter in die Geheimnisse ihrer schwarzen Kunst einweihen. Sie gab ihr daher einen irdenen Topf, der mit Papier zugebunden war und befahl ihr, damit dreimal in der Kammer einen Rundgang zu machen und die Worte zu sprechen: "Ick glow an diese Pott und schiet inne leiwe Gott." Die Tochter sträubte sich, diese Worte der Mutter nachzusprechen und drehte daher die Worte um. Als die Mutter ihre Tochter darum schlagen wollte, ließ sie den Topf fallen, daß er zerbrach. Da kamen unzählige Mäuse aus dem Topfe und fraßen die alte Hexe auf.

(Mündlich)


Bereitgestellt von:
Studienstelle Ostdeutsche Genealogie (insbes. Pommern und Pommerellen) der Forschungsstelle Ostmitteleuropa an der Universität Dortmund
In Verbindung mit dem Heimatkreis Bütow

                         E-mail: arrendator@kreis-buetow.studienstelleog.de
                         web-site: http://www.buetow-pommern.info
                         © Klaus-Dieter Kreplin, zum Nordhang 5, D-58313 Herdecke 2003