Volkssagen aus Stadt und Kreis Bütow in Pommern.  Gesammelt von Walter Keller. Bütow 1920.
Nachdruck: Unvergessene Heimat, Nr.6. Frankenberg 1969. - Sagen aus dem Kreise - Nr.34 S.19  


Die beiden Seen bei Bernsdorf

Außer diesem musikalischen See befinden sich in der Nähe von Bernsdorf noch zwei Seen, die durch eine unter einem Moore fließende Strömung zusammenhängen. Etwa in der Mitte des Moores ist ein kleines, kesselförmiges Loch, welches nie austrocknet und dessen Ränder, obwohl rings von üppigsten Gräsern umgeben, nie bewachsen. Die Sage berichtet, daß einst einige Weidmänner, die sich am Sonntage mit der Jagd vergnügten, als sie an dieser Stelle gerastet, plötzlich versunken wären. Noch jetzt will man des Nachts ihre Gestalten dort sehen, und das Bellen der Hunde vernehmen.

(Knoop)


Bereitgestellt von:
Studienstelle Ostdeutsche Genealogie (insbes. Pommern und Pommerellen) der Forschungsstelle Ostmitteleuropa an der Universität Dortmund
In Verbindung mit dem Heimatkreis Bütow

                         E-mail: arrendator@kreis-buetow.studienstelleog.de
                         web-site: http://www.buetow-pommern.info
                         © Klaus-Dieter Kreplin, zum Nordhang 5, D-58313 Herdecke 2003