Volkssagen aus Stadt und Kreis Bütow in Pommern.  Gesammelt von Walter Keller. Bütow 1920.
Nachdruck: Unvergessene Heimat, Nr.6. Frankenberg 1969. - Sagen aus dem Kreise - Nr.54 S.28  


Der Diamant im Jassener See

Auf dem See in Jassen fischten einstmals die Fischer in der Nacht. Das Netz muß wohl gefüllt gewesen sein; denn alle ihre Kräfte reichten nicht aus, es vom Seegrunde zu heben. Mit der letzten Anstrengung jedoch gelang es ihnen, und oben auf der Netzfläche erblickten sie einen großen, blinkenden Gegenstand, dessen Schein sie dermaßen erschreckte, daß sie die Hand vom Netze ließen, welches selbst mit allem, was darauf, sogleich in den Grund zurücksank, indem sie des Glaubens waren, daß sie es mit dem Bösen zu tun hätten. Später haben sie in Erfahrung gebracht, daß jenes blinkende Etwas nur ein Diamant habe sein können, und sich über ihre Angst sehr geärgert, welche sie hatte Geister sehen lassen, wo keine waren. Weitere Versuche, wenn nicht nochmals den Diamanten, so doch wenigstens das verlorene Netz zu gewinnen, sind aber mißlungen.

(Knoop)


Bereitgestellt von:
Studienstelle Ostdeutsche Genealogie (insbes. Pommern und Pommerellen) der Forschungsstelle Ostmitteleuropa an der Universität Dortmund
In Verbindung mit dem Heimatkreis Bütow

                         E-mail: arrendator@kreis-buetow.studienstelleog.de
                         web-site: http://www.buetow-pommern.info
                         © Klaus-Dieter Kreplin, zum Nordhang 5, D-58313 Herdecke 2003