Volkssagen aus Stadt und Kreis Bütow in Pommern.  Gesammelt von Walter Keller. Bütow 1920.
Nachdruck: Unvergessene Heimat, Nr.6. Frankenberg 1969. - Sagen aus dem Kreise - Nr.95 S.46  


Die Eibe in Wusseken

Vor Reinke's Gasthaus in Wusseken steht eine uralte Eibe, von der die Sage erzählt, daß sie schon vor der Sintflut dort gestanden habe. "Wusseken wird vergehen, die Welt wird untergehen; aber die Eibe bleibt", so hat eine alte Frau in Wusseken erzählt. Auf dem Baum ruht ein besonderer Segen; deshalb schnitt man früher und schneidet auch noch heute das Laub zu Kränzen und Girlanden.

(Mündlich)


Bereitgestellt von:
Studienstelle Ostdeutsche Genealogie (insbes. Pommern und Pommerellen) der Forschungsstelle Ostmitteleuropa an der Universität Dortmund
In Verbindung mit dem Heimatkreis Bütow

                         E-mail: arrendator@kreis-buetow.studienstelleog.de
                         web-site: http://www.buetow-pommern.info
                         © Klaus-Dieter Kreplin, zum Nordhang 5, D-58313 Herdecke 2003